Sandra Rau

Pst!

1

Meine Lieblingsamsel, namens Anna,
Atmet jenseits der Bilder. Fragmentiertes Laub,
Lautlos datiert, ohne Nennwert. Hört ihr’s?

Sagt, wie verwandelt man Kaffeebohnen
Trickreich in melodischen Honig?
Unterdessen färbt ein Wolkenbruch die Borke

Nichtsahnender Birken. Jemand rennt
Durchs Unterholz. Vielleicht ein Deserteur.
Eine Tür in der Luft führt selten zum See.

2

Fahrige Tassen hinterlassen Schlieren,
Überwachsen Pfade, beherrschen den Himmel.
Rollen die Wolken ein Stückchen weiter,

Bleiben wir unvermutet stehen.
Inmitten nasser Birken wachsen die Ohren.
Erstmals trat das Amselsterben in der

Nähe von Wien auf. Papierartige Federn.
Ein jedes Bild ist ein Souffleur des Erinnerns.
Nun lasst uns wieder schweigen. – Pst!

Rolf Hermann 2015